28.02.2019 09:43 Alter: 87 days
Kategorie: Einsätze
Von: MLI

28.02.19 Verkehrsunfall A12

Schwerer Verkehrsunfall


Alarmierung: 07:11 Uhr
Einsatzleiter:
Strickner Herbert jun.
Fahrzeuge: KDO, RLFA 2000, TLFA 3000, LAST

 

Einsatzbericht:

Mit der Meldung: "SAMMELRUF B-VU Andere Gefahren/Unbekannte Situation: Km 081,0, Völs, A12 Richtung Kufstein Grenze Einfahrt Kranebitten" wurde die Feuerwehr Völs am Donnerstag alarmiert.

 

LKW vs. LKW - Ein Auffahrunfall ereignete sich Donnerstag morgens kurz nach 7 Uhr auf der Inntalautobahn zwischen Völs und Innsbruck. Ein nachkommender LKW übersah den vor ihm angehaltenen LKW und fuhr diesem auf. Die Feuerwehr Völs führte eine Verkehrsabsicherung durch und stellte den Brandschutz sicher. Die beiden Fahrer wurden durch den Rettungsdienst versorgt und konnten sich selbst aus den Fahrzeugen befreien. Im Anschluss musste noch das große Trümmerfeld beseitigt werden. Zusammen mit der Asfinag und den Abschleppunternehmen wurde die Fahrbahn gereinigt. Nach etwa drei Stunden konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. "Glück im Unglück" hatten die beiden Fahrer.

 

Bericht der Tiroler Tageszeitung:

Völs – Nach einem Auffahrunfall auf der Inntalautobahn bei Völs kam es im Frühverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Binnen kürzester Zeit reihte sich eine kilometerlange Blechlawine auf, auch die Ausweichstrecken über die Völser Straße und die Kranebitter Allee waren schnell überlastet. Derzeit ist nur die Überholspur frei, laut Berichten beträgt der Zeitverlust für Autofahrer rund eineinhalb Stunden. Der Verkehr staut sich bis Unterperfuss zurück, laut Polizei ist mindestens noch rund eine Stunde mit Verzögerungen zu rechnen.

Der nachfahrende Lkw-Lenker hatte zu spät bemerkt, dass der Fahrer vor ihm anhalten musste.

Zu dem Unfall kam es kurz nach 7 Uhr, als ein 30-Tonner aufgrund einer Panne auf Höhe Parkplatz Sieglanger halten musste. Ein nachkommender Lenker eines Zwölftonners bemerkte das offenbar zu spät und fuhr dem stehenden Lkw auf. Laut Autobahnpolizei Schönberg wurden die beiden Lenker verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Wie lange die Aufräumarbeiten noch dauern, ist derzeit nicht bekannt. (Quelle: TT.com)